4. Lesehäppchen

Auch dieses „Lesehäppchen“ ist wieder ein „Bilderhäppchen“.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, kommt Ihnen diese Bushaltestelle bekannt vor?

Jugendliche, Ninas Fragen, ….

Bushaltestelle Requiem einer Sommernacht

Bushaltestelle Requiem einer Sommernacht

 

 

2. Lesehäppchen

Hier sollte eigentlich ein neues Lesehäppchen erscheinen, aber Amazon war schneller. Wenn Sie jetzt dort den Titel meines Buches „Requiem einer Sommernacht“ oder meinen Namen eingeben und dann auf das Cover (Blick ins Buch) klicken, können Sie die ersten beiden Kapitel und einen Teil des 3. Kapitels lesen.

Die nächsten „Häppchen“ zeigen Bilder mit Schauplätzen aus dem Buch.

1. Lesehäppchen Requiem einer Sommernacht

Verzweifelt klammerte sich der Mann an die Lehnen seines Rollstuhls. Draußen herrschte tiefste Nacht, drinnen plärrte der Fernseher. Ihm war schwindlig. Ruhig, nur ruhig, sagte er sich und war sich gleichzeitig der Sinnlosigkeit seiner Worte bewusst.

Gefesselt an das stählerne Gefährt, beobachtete er entsetzt, wie die düstere, vermummte Gestalt auf ihn zukam. Sie war groß und kräftig, viel stärker als er und viel beweglicher. Rasend schlug sein Herz gegen die Rippen. Panisch kniff er die Augen zusammen, um im dunklen Wohnzimmer, das nur vom weißen Licht des Fernsehers erleuchtet wurde, etwas zu erkennen. Dann erblickte er das Gesicht und der Anblick erschütterte ihn bis ins Mark.